01.01.2016 Wir hatten eine grauenvolle Nacht, Ludwig hatte massive Atemnot. 

Auf sein Leckerli besteht auch Ludwig noch
Auf sein Leckerli besteht auch Ludwig noch

30.12.2015 Ludwig hat jetzt immer öfters schlechte Tage wo ihm das aufstehen Mühe bereitet. So steht ein Medikamentenwechsel an.  

19.12.2015 Mein armer Ludwig. Vor Zwei Tagen konnte er nicht mehr aufstehen, ein schwerer Arthroseschub. Er kam schleichend, aber mit voller Wucht. Dank der Medizin ist er jetzt wieder Schmerzfrei, kann wieder kleine Gänge gehen, wie es die Kehlkopflähmung zulässt.

04.11.2015 Magen Darm hat Ludwig gut überstanden, nun hat er neue Probleme in dieser Richtung. Immer kurz nach der Fütterung erbricht er sich, nun füttere ich einige kleinere Mahlzeiten in der Hoffnung das dann eine Besserung eintritt. Außerdem bekommt er morgens direkt nach dem Aufstehen ein Magenmedikament. Erfreulich ist, die Kehlkopflähmung macht ihm im Moment nicht so große Probleme, die Spaziergänge konnten verlängert werden. Er ist so ein tapferer Plüschlöwe. 

22.11.2015 Magen und Darm ist bei Ludwig angekommen, gestern waren wir zum Tierarzt, es müssen "richtige" Medikamente her. Heute liegt er satt und zufrieden, der Bauch gefüllt mit lecker Diätkost (die schmeckt ihm wirklich) draußen, und schaut sich die ersten Schneeflocken besser gesagt Schneekrümel an. 

11.11.2015 Ludwig hält sich tapfer, freut sich weiterhin über kleine Gassirunden, und schläft sehr viel. 

21.10.2015 Es kommt immer alles ganz plötzlich. Montag fing Ludwig leicht an zu lahmen, dieses verschlimmerte sich im laufe des nächsten Tages, so holten wir uns für Mittwoch einen Termin zum röntgen. Ich habe eine tolle Tierarztpraxis welche jederzeit einen Termin für uns frei  hat, und da ich meinen Hunden den Tisch immer nicht so gerne zumute, werden sie auf dem Boden, so bequem als möglich behandelt 

Es sah alles ganz gut aus, bis auf Arthrose im Knie. Ein Stein fiel mir vom Herzen. Jetzt müssen wir schauen wie er am besten eingestellt wird. In letzter Zeit ist Ludwig sehr ruhig geworden, und schläft viel. Gassirunden beschränken sich auf Minispaziergänge.

07.10.21015
07.10.21015

02.10.2015 Ludwig geht es zur Zeit ganz gut, das Fell wächst. Wir gehen jeden Tag eine Minirunde Spazieren, und er liebt es mit zum Einkaufen zu fahren.

Erwischt. :-)


29.07.2015 Heute waren wir zum Tierarzt, die Wassertabletten werden abgesetzt, die Herztabletten bekommt Ludwig noch für einige Tage, allerdings können wir keine große Veränderung feststellen. Ludwig findest es toll, wenn wir einige Schritte vor der Tür mit im laufen, so von Laterne zu Laterne, dann möchte er aber auch wieder zurück. Freude ist Gift für ihn, dann bekommt Ludwig keine Luft, so läuft alles möglichst ruhig ab. Idja die sich immer heftig freuen kann, puscht ihn zu heftig auf, so trenen wir kurz, später geht es dann.

29.07.2015
29.07.2015
29.07.2014 Das wächst.
29.07.2014 Das wächst.

24.07.2015 Schilddrüsenwerte sind völlig ok

22.07.2015 Heute waren wir zum Blut zapfen, Kontrolle der Schilddrüse.

21.07.2015 Ludwig, fast so nackt wie die Schafe. Aber die Haare wachsen wieder.

17.07.2015 Ich freue mich so, Ludwig geht es besser. Er kann sich wieder freuen ohne fast zu ersticken. Ja so schimm war es. Heute hat er sogar mit Fjordi gespielt. Langsam und vorsichtig, es strengte ihn zwar an, aber er hatte Spaß dabei, und bekam wieder ganz gut Luft.



15.07.2015 Ludwig hat wieder "HIER" gerufen.

Vor einigen Tagen begann es, Ludwig bekam bei der kleinsten Aufregung schwere Atemnot. Nun bekommt er Entwässerung und Herztabletten. Wir waren zum röntgen und es stellte sich heraus das das Herz vergrössert ist, und auch die Lunge nicht so aussieht, wie sie aussehen sollte, allerdings sind keine Tumore vorhanden. Ein Glück. Nun hoffe ich das es ihm wieder besser geht, denn der Kehlkopf ist wohl auch nicht in Ordnung.

Ludwig genießt ganz in Ruhe
Ludwig genießt ganz in Ruhe
Fjordi hat ihres schon auf, und wartet auf was abfällt.
Fjordi hat ihres schon auf, und wartet auf was abfällt.

08.07.2015 Nein Ludwig ist jetzt nicht auch noch überbaut, er steht einfach vorne tiefer. Gestern wurde er gebadet, nun juckt und schuppt die Haut auch nicht mehr, und er fühlte sich heute richtig gut. Man kann förmlich beim wachsen des Fells zusehen, und auch der Trommelbauch zieht sich zurück. Herrlich.

Hier sieht man ganz gut wie das neue Fell wächst. :-)
Hier sieht man ganz gut wie das neue Fell wächst. :-)

05.07.2015 Am Körper hat Ludwig nur noch stumpfe Flusen, aaaaaaaaaaaaaaber ich bin total glücklich, genau hingeschaut kann man auf dem Bild erkennen (die dunkleren Haare) ja sie sind neu. So lange dauert es bis zum Winter ja nicht mehr, in seinem jetzigen Fellzustand müsste Ludwig eine Weste tragen. Er ist wieder so lieb und kuschelig, anschmiegsam wie früher. Allerdings bekommt er mit zunehmenden Alter immer mehr Probleme mit der Atmung, die heiße Wotterung ist Gift für ihn, so wartet er im Haus auf kühlere Stunden. .

20.06.2015 Vor einer Woche haben wir nun das Cortison abgesetzt, und mein Ludwig ist vom Wesen fast wieder der Alte. Die wahnsinnige Gier nach Futter hat sich normalisiert, er lebt wieder, hat Anteil, will kuscheln. Mit Cortison bestand sein Leben nur noch aus Futterbeschaffung. und zwar so schlimm, dass er zum fressen separiert werden musste. In sekundenschnelle war sein Napf leer, und er stürzte sich ohne Rücksicht auf Verluste, auf die anderen Näpfe. Niergends durfte irgendwas Fressbares, auch Verpacktes liegen, er holte sich alles. Mit Cortison hat er zwar überlebt, aber ist das wirklich leben......................


08.06.2015 Ludwig verliert jetzt grossflächig Fell, die Haut ist gerötet und sehr dünn. Dicke Schwielen an den Vorder und Hinterläufen, trommelartiger Bauch, die Haare wachsen nicht mehr nach, die Hinterläufe bis zum Rücken sind steif, alles Symptome des Cushing. Nun schleichen wir uns aus dem Cortison.

Großflächig verliert er am ganzen Körper Fell.
Großflächig verliert er am ganzen Körper Fell.
Der Nackenbereich, kahl
Der Nackenbereich, kahl
Rechter Vorderlauf
Rechter Vorderlauf
Rechter Hinterlauf
Rechter Hinterlauf

18.05.2015 Einige Monate sind vergangen viel verändert hat sich nichts. Die Fresssucht von Ludwig ist sehr anstrengend, nichts, absolut nichts was mit "Futter" zu tun hat, darf für Ludwig erreichbar sein. Letztens hatte ich z.B. einen Eierkocher stehen, gefüllt mit 6 rohen Eiern. Er hat den Eierkocher geöffnet und sich die Eier geholt.


Cushing

Das Fell wird immer weniger, die Liegeschwielen immer größer, der Bauch immer praller, Ludwig kommt schnell aus der Puste, geht aber noch gerne kleine Runden spazieren.

05.05.2015
05.05.2015
05.05.2015
05.05.2015

07.12.2014 Die Giardien Behandlung ist fast abgeschlossen. Leider will der Hot Spot nicht heilen. Als nächstes folgt nun wieder eine Kotprobe ob sich noch Blut im Stuhl befindet, und eine Untersuchung der Thrombozyten. Am 20.10.2014 wurde der Bauch für die Ultraschalluntersuchung rasiert, bis dato zeigen sich noch keine neuen Haare.

29.11.2014 Ludwigs Druchfall ist unter Kontrolle, leider haben nun auch der Rest der Hunde Giardien. Durchatmen gibt es nicht. Das eine im Griff, schon ist direkt die nächste Baustelle da. Wie auch dem Nichts hat sich bei Ludwig am leeren Hodensack ein riesiger Hot Spot entwickelt. 

vor der Behandlung
vor der Behandlung
frisch rasiert und behandelt
frisch rasiert und behandelt

25.11.2014 Seit längerer Zeit hat Ludwig nun Durchfall, wir haben ihn auf alles möglichen untersuchen lassen, heute kam dann die Diagnose, Giardien. Ich habe mich direkt gefreut, endlich weiß ich was uns jede Nach den Schlaf raubt. 

08.11.2014 Die Anapalasmose ist jetzt so hoffen wir, kein Thema mehr. Leider geht es Ludwig nicht so wirklich gut, er nimmt nicht zu, und ist vom allgemein Zustand eher schwach. Die Blutwerte habe sich verbessert, aber es ist nicht festzustellen warum sein Zustand so ist, wie er ist. Mit einbezogen sind ein Labor und eine Tierklinik, die Hinweise gehen eher in Richtung Tumor, aber wo? Als nächstes nehmen wir uns den Darm, Herz und Lunge näher vor.  

06.11.2014 Leider gibt es noch keine positive Verbesserung für Ludwigs Gesundheitszustand, im Gegenteil. Er wird immer dünner, die Thrombozytenbildung hat sich auch nicht verbessert. Nun warten wir erneut auf Untersuchungsergebnisse. 

20.010.2014 Ludwig geht es immer schlechter, trotz Kortison will er nicht mehr fressen, was er frisst kommt promt flüssig hinten wieder raus. So sind wir heute morgen direkt zum Tierarzt gefahren. Kotprobe abgegeben und Ultrascahll gemacht, Verdacht auf Milztumor. Knut hatte ich durch einen geplatzten Milztumor verloren. Mein früher so wilder Ludwig, lag wie ein Opferlamm auf dem Tisch. Das was per US zu sehen war sah gut aus. Jetzt wird weitergesucht, der Verdacht geht in Richtung Buchspeicheldrüse. 

17.10.2014 Zu früh gefreut, Ende nächster Woche neuer Bluttest.

Von meinem Ludwig ist nicht viel übrig geblieben. Er keucht und ist schnell ermattet, hat öfters seine Hinterläufe nicht mehr unter Kontrolle, am schlimmsten ist für mich das sein Bezug zu uns immer mehr verloren geht, sein ganzes Denken geht ums Fressen. Der immer fröhliche gutgelaunte Ludwig, stets Unsinn im Kopf ist Vergangenheit. Das tut verdammt weh.

11.10.2014 Gestern waren wir wieder zum Blutabzapfen. Juchu keine Leukämie. Durch das Kortison bilden sich wieder Thrombozyten. Noch ist der Wert nicht ganz erreicht, aber ich denke wir sind auf einem guten Weg. Die Anaplasmose Tabletten dürfen wir absetzten, Kortison wird etwas erhöht. 

26.09.2014 Heute kam der Befund vom großen Blutbild. Der Anaplasmosetiter kann allerdings erst ca. 3 Monate nach Absetzung der Tabletten bestimmt werden, da Ludwig noch die Tabletten nehmen muss, dauert es dementsprechend. Die gute Nachricht Ludwig ist fast gesund. Die absolut schlechte Nachricht betrifft den Thrombozyten Wert, und dieser ist extrem viel zu niedrig. Das soll heißen, sein Blut hat kaum noch einen Gerinnungsfaktor, die Frage ist warum? Erst einmal bekommt er Kortison in der Hoffnung das es sich dann reguliert. Es kann allerdings auch sein das sich keine Thrombozyten selbstständig bilden, Ursache könnte ein Tumor an der Milz, oder am Rückenmark sein. 

09.09.2014 Die Anaplasmose hat Ludwig sehr geschlaucht. Die Hinterläufe werden langsam wieder kräftiger. Auf Zeckenbisse reagiert er jetzt höchst allergisch, dicke Beulen, mit sehr roter Umrandung sind die Folge.

13.08.2014 Ludwig geht es immer besser. Seit der Kastration ist aus dem gemütlichen Fresser, ein gieriger Dieb geworden. Seine Leidenschaft sind Eier.

05.08.2014 Ludwig geht es ganz gut. Der "Alte" ist er allerdings noch nicht wieder. Ludwig der immer fröhliche, lustige Leonberger, der kaum zu bremsen ist, liegt nun nach kurzen Spaziergängen müde auf seinem Platz. Ich hoffe nun sehr das die Medikamente anschlagen, und er irgendwann wieder ohne Beschwerden leben kann.

 

27.07.2914

Seit einigen Tagen benahm sich Ludwig "anders". Zum Glück ahnte ich noch nicht, was noch auf uns zukommen wird. 

Es begann merkwürdig. Hier und da fand ich vereinzelt einen Tropfen Blut. Hmmmmm, Tupferproben bei den Mädels, obwohl es normal nicht sein konnte.  Sie waren schon ziemlich genervt, wenn sie mich mit einem Tuch in der Hand sahen. Nichts, und trotzdem Tropfen. ich untersuchte alle Hunde, nichts zu finden, erst beim bürsten abends, endeckte ich eine kleine Verletzung an Ludwigs Rute. Er ist zur Zeit total abgehaart, auch an der Rute, hatte sich wohl gestossen. Ich war beruhigt, dass Übel gefunden zu haben. 

 

Sonntag 12.30 Uhr, Ludwig lag im kühlen Flur, hob den Kopf als ich vorbei ging, was sah ich......Blut. Ich schaute ihn mir sofort genau an, und was ich entdeckte, war überhaupt nicht schön. Rund um sämtliche Zähne sickerte Blut. Ich rief den Tierarzt an, und konnte auch sofort kommen. Mit Mühe und Not nahmen wir Blut, nicht weil Ludwig nicht wollte, sondern weil es nicht lief. Er bekam Blutgerinner, und Medikamente für zu Hause. Die erste Vermutung Vergiftung (Rattengift) traf zum Glück nicht zu, wie wir allwerdings erst später erfuhren. Nun hieß es warten. Die Werte waren alle in Ordnung, also weiter suchen. Dann endlich am Freitag kam das Ergebnis, Anaplasmose, Titer 3200. 

 

In diesem Fall zeigt die Anaplasmose, nun ein ganz anderes Gesicht. Ich dachte in den ganzen Jahren seit bei Jamie Lee die Diagnose Anaplasmose stand, so ziemlich alles darüber zu wissen, Pustekuchen.